.. die geschichte eines rosa pianos in der aorta des lebens...
  Startseite
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren

   Paranoid android
   Biesi

http://myblog.de/xavier

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kapitel 1: Justus liebt Jonas

Justus ist verliebt, und zwar in Jonas. Dabei kennt er ihn nicht. Er weiß nicht mal, dass Jonas Jonas heißt oder gar existiert!
Aber eins weiß er sicher, dass er sein Mensch ist. Die Person, auf die er sein Leben lang wartet. Und mit dieser Gewissheit im Herzen, steht er Tag für Tag auf, in der Hoffnung seinem Menschen irgendwann irgendwo zu begegnen.

Es war zwei Uhr Morgens. Gedankenverloren blickte Justus aus dem Fenster, und betrachtete den Mond und die Sterne. Es war eine klare Nacht, kurz vor Vollmond. Er lag im Bett, strich sich durchs Haar und seufzte einmal kurz. Versehentlich entglitt ihm dieser Ausdruck von Betrübtheit etwas zu laut, so dass er im nächsten Moment eine Stimme neben sich brummen hörte:
"Schläfst Du noch immer nicht?.... Hase, was los?"
-"Nein, ich kann nicht schlafen, und es ist nichts..."
Mit diesen Worten rollte er sich zusammen, eng an Rüdiger gekuschelt und schloss die Augen.

Im selben Moment wachte Jonas auf. Schlaftrunken richtete er sich auf, und blickte sich verwirrt um. Wieder mal hatte er das Gefühl seinen Namen gehört zu haben.
Nichts. Es war totenstill. Abgesehen von den tiefen Schnaufern Timos, und dem nächtlichen - oder morgendlichen? - Lärmen, war nichts zu hören.
Er sah aus dem offenen Fenster, noch zu verschlafen um den Mond zu bemerken, atmete die frische angenehme Abendbrise, die durchs Zimmer strich ein, und legte sich nahezu apathisch zurück ins Kissen,um im nächsten Moment wieder einzuschlafen.
9.1.06 10:05


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung